Datenschutzerklärung

Datenschutzerklärung für die Deutschen Akademie für Städtebau und Landesplanung – DASL e. V.,
Stand 24.05.2018

 

Name und Anschrift des Verantwortlichen

Der Verantwortliche im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung und anderer nationaler Datenschutzgesetze der Mitgliedsstaaten sowie sonstiger datenschutzrechtlicher Bestimmungen ist die:

Deutsche Akademie für Städtebau und Landesplanung e.V.
Schicklerstraße 5-7
10179 Berlin
Deutschland
Fon: +49 (0)30 2308 22 31
E-Mail: info@dasl.de

Bei Fragen rund um den Datenschutz wenden Sie sich bitte an folgenden Kontakt:
info@dasl.de

Hinweis zur Online-Streitbeteiligung gemäß Art. 14 Abs. 1 ODR-VO:
Die Europäische Kommision stellt eine Plattform zur Online-Streitbelegung (OS) bereit, die Sie unter http:// ec.europa.eu/consumers/odr/ finden.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten

Gemäß Art. 6 Abs. 1 DSGVO werden Ihre Daten von uns erhoben und genutzt für die Erfüllung eines Vertrags, dessen Vertragspartei die betroffene Person ist. Außerdem sind sie ggf. zur Durchführung erforderlicher vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich, die auf Anfrage als der betroffenen Person erfolgen.

Erhebung von Daten der Vereinsmitglieder

Die DASL darf aufgrund des Art. 6 Abs. 1 lit. b) DS-GVO beim Vereinsbeitritt (Aufnahmeantrag oder Beitrittserklärung) und während der Vereinsmitgliedschaft nur solche Daten von Mitgliedern erheben, die für die Begründung und Durchführung des zwischen Mitglied und Verein durch den Beitritt zustande kommenden rechtsgeschäftsähnlichen Schuldverhältnisses erforderlich sind. Damit dürfen alle Daten er-hoben werden, die zur Verfolgung der Vereinsziele (gemäß Satzung vom 14./16.10.1970 – in der Akademieversammlung in Lindau beschlossen und zuletzt am 11.10.2014 in Stuttgart geändert) und für die Betreuung und Verwaltung der Mitglieder (wie etwa Name, Anschrift, in der Regel auch das Geburtsdatum, ferner Bankverbindung, Bankleitzahl undKontonummer) notwendig sind.

Erhebung von Daten Dritter

Nach Art. 6 Abs. 1 lit. f) DS-GVO kann die DASL Daten von anderen Personen als von Vereinsmitgliedern (z.B. von Gästen, Zuschauern, Besuchern, fremden Spielern, Teilnehmern an Lehrgängen und Wettkämpfen) erheben, soweit dies zur Wahrnehmung berechtigter Interessen des Vereins erforderlich ist und sofern nicht die Interessen oder Grundrechte und Grundfreiheiten der betroffenen Person überwiegen.

Wir werden Sie um Ihr Einverständnis bitten, die Daten für den bezeichneten Zweck verwenden zu dürfen, und werden nur Daten erheben und speichern, die für diesen Zweck wirklich benötigt werden. Wir informieren Sie direkt bei der Abfrage, welche Daten für den bezeichneten Zweck unerlässlich sind und welche freiwillig sind. Sie haben immer die Möglichkeit, frei zu entscheiden, ob Sie zustimmen möchten, dass diese Daten erhoben werden. Sie können diese Datenerhebung jederzeit widerrufen, ohne dass Ihnen hierzu Kosten entstehen.

Bei der Verarbeitung personenbezogener Daten richten wir uns nach den Grundsätzen des Art. 5 DSGVO und dem ErwGr 39:

  • Rechtmäßigkeit, Verarbeitung nach Treu und Glauben, Transparenz,
  • Zweckbindung,
  • Datenminimierung,
  • Richtigkeit,
  • Speicherbegrenzung,
  • Integrität und Vertraulichkeit,

Wir weisen vorsorglich darauf hin, dass Sie im Falle einer Anmeldung Dritter zu unseren Veranstaltungen sicher zu stellen haben, dass die Weitergabe der Daten der durch die Anmeldung betroffenen Person den datenschutzrechtlichen Grundsätzen entspricht und deren Zustimmung sowie entsprechende Vollmachten vorliegen. Uns obliegt nicht die Pflicht der Prüfung und Beweisführung dieses Sachverhaltes. Wir behandeln die angemeldeten Teilnehmenden als betroffene Personen im Sinne des geltenden Datenschutzrechts. Die gleiche Sorgfalt wahren wir im Umgang mit den Daten Dritter (Lieferanten, externe Dienstleister etc.).

Weitergabe der Daten an Dritte / Einbindung Externer

  • Zur Information der Teilnehmenden und Durchführenden unserer Veranstaltungen erstellen wir Teilnehmerlisten. Sie haben jederzeit die Möglichkeit, der Nennung in Teilnehmerlisten zu widersprechen. Bitte informieren Sie uns hierzu zeitnah zur Buchung, um dies sicherstellen zu können.
  • Zur Erledigung von Arbeiten zur Auftragsdatenverarbeitung haben wir mit unseren technischen Dienstleistern jeweils Vereinbarungen mit dem Mindestinhalt nach Art. 28 Abs. 3 DSGVO zum Schutz Ihrer Daten geschlossen. Diese sind Bestandteil unserer betriebsinternen technisch-organisatorischen Maßnahmen zum Schutz Ihrer Daten.
  • Wir übermitteln keine Daten in Drittländer gemäß Kapitel 5 DSGVO, Art. 44-50.

Im Zusammenhang mit folgenden Geschäftsprozessen werden Daten erfasst und gespeichert:

Korrespondenz aus o.g. Gründen:

Im Zuge der Veranstaltungsdurchführung entsteht digitale und gedruckte Korrespondenz ihrerseits. Diese kann z.B. die Anfrage zu Veranstaltungsinhalten vor- und nach dem Termin, wie auch die eigentliche Anmeldung beinhalten. Ggf. nehmen Sie auch per Telefon oder Fax zu uns Kontakt auf. Diese Korrespondenz wird von uns archiviert. Die Löschung erfolgt innerhalb der gesetzlichen Fristen, spätestens mit Beendigung des Korrespondenzgrundes.

Teilnehmendenverwaltung

Um den Prozess der Veranstaltungsdurchführung sicher und qualitätsvoll zu gewährleisten, erfassen wir Ihre Daten elektronisch und ggf. in Ausdrucken sowie handschriftlich durch unsere Verwaltungsmitarbeitenden, die intern zum Datenschutz entsprechend verpflichtet sind.

Dauer der Speicherung

Grundsätzlich erfolgt eine Löschung der Daten, sobald der Zweck ihrer Erhebung erfüllt wurde. Die Löschung ergibt sich aus den gesetzlichen Vorschriften. Werden die Daten nicht mehr benötigt, stellen wir die Löschung sicher. Dies umfasst sowohl digitale Speichermedien, Datenbanken, Cloudservice usw. wie auch die Vernichtung von Ausdrucken und handschriftlichen Notizen unter Wahrung der Datenschutzbestimmungen.

Desweitern löschen wir Ihre Daten, wenn ein Speicherungsgrund nicht mehr vorliegt, wie z.B. bei Tod und Widerruf. Ist eine Löschung aus gesetzlichen Gründen nicht möglich, sperren wir die Daten jedoch zur weiteren Verwendung.

Rechte der betroffenen Person

Als von der Datenverarbeitung und -Speicherung betroffene Person haben Sie das Recht auf Auskunft, Berichtigung, Löschung (Recht auf Vergessen werden), Einschränkung der Verarbeitung, auf Widerspruch aufgrund einer besonderen Situation sowie auf Datenportabilität (Übertragbarkeit). Diese Rechte sind untenstehend konkreter erläutert.

Ihr Recht auf Auskunft

Sie haben nach Art. 15 DSGVO das Recht, von uns eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob Sie betreffende personenbezogene Daten verarbeitet werden. Zu diesem Zweck können Sie sich jederzeit an uns wenden.

Bitte kontaktieren Sie uns hierzu schriftlich unter info@dasl.deoder unserer postalischen Anschrift.

Wir werden Ihnen innerhalb der gesetzlichen Fristen und unverzüglich Auskunft erteilen und Ihnen eine Kopie dieser Auskunft zukommen lassen. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir diese Anfragen in schriftlicher Form erbitten und uns zur Wahrung des Datenschutzes ggf. einer Legitimation Ihrer Person, z.B. durch telefonische Rücksprache, versichern. Die Auskunft ist für Sie mit keinen Kosten verbunden. Dies beinhaltet das Recht auf Bestätigung, ob Ihre personenbezogenen Daten verarbeitet werden. Wir übermitteln Ihnen die Daten in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format; i.d.R. anhand einer PDF-Datei, auf Ihren Wunsch auch postalisch als Ausdruck. Ggf. müssen wir hierfür weitere postalische Daten erfragen. Z.B. wenn diese Auskunft an ihre private Anschrift gesendet werden soll und uns nur die Dienstanschrift vorliegt.

Ihr Recht auf Auskunft umfasst:

  • die Verarbeitungszwecke
  • die Kategorien personenbezogener Daten, die verarbeitet werden
  • die Empfänger oder Kategorien von Empfängern, gegenüber denen die personenbezogenen Daten offengelegt worden sind oder noch offengelegt werden, insbesondere bei Empfängern in Drittländern oder bei internationalen Organisationen
  • falls möglich die geplante Dauer, für die die personenbezogenen Daten gespeichert werden, oder, falls dies nicht möglich ist, die Kriterien für die Festlegung dieser Dauer
  • das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung oder Löschung der sie betreffenden personenbezogenen Daten oder auf Einschränkung der Verarbeitung durch den Verantwortlichen oder eines Widerspruchsrechts gegen diese Verarbeitung
  • das Bestehen eines Beschwerderechts bei einer Aufsichtsbehörde
  • wenn die personenbezogenen Daten nicht bei der betroffenen Person erhoben werden: Alle verfügbaren Informationen über die Herkunft der Daten
  • das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling gemäß Artikel 22 Abs.1 und 4 DS-GVO und — zumindest in diesen Fällen — aussagekräftige Informationen über die involvierte Logik sowie die Tragweite und die angestrebten Auswirkungen einer derartigen Verarbeitung für die betroffene Person

Hiervon berührt sind ebenfalls Ihr Recht auf Berichtigung Sie betreffender unrichtiger personenbezogener Daten. Außerdemdas Recht, unter Berücksichtigung der Zwecke der Verarbeitung, die Vervollständigung unvollständiger personenbezogener Daten — auch mittels einer ergänzenden Erklärung — zu verlangen. Außerdem haben Sie das Recht auf Löschung (Recht auf Vergessen werden). Als betroffene Person können Sie von uns verlangen, dass die Sie betreffenden personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht werden, sofern  diese im Sinne des Art. 17 DSGVO aufgeführten Sachverhalte zutreffen. (Erhebungs- und Verarbeitungszweck ist nicht mehr notwendig, Widerruf der Einwilligung, Widerspruch gegen die Verarbeitung sowie unrechtmäßige Verarbeitung und ff.)

Außerdem weisen wir Sie darauf hin, dass jederzeit das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten besteht im Sinne des Art 18 DSGVO besteht. Also diese von uns erhobenen Daten nicht richtig sind, die Verarbeitung unrechtmäßig ist und ggf. ein Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt wurde und ff.) Die Richtigkeit der personenbezogenen Daten wird von der betroffenen Person bestritten, und zwar für eine Dauer, die es dem Verantwortlichen ermöglicht, die Richtigkeit der personenbezogenen Daten zu überprüfen.

Dies umfasst außerdem das Recht, diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch den Verantwortlichen, dem die personenbezogenen Daten bereitgestellt wurden, zu übermitteln, sofern die Verarbeitung auf der Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 Buchstabe a DS-GVO oder Art. 9 Abs. 2 Buchstabe a DS-GVO oder auf einem Vertrag gemäß Art. 6 Abs. 1 Buchstabe b DS-GVO beruht und die Verarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt, sofern die Verarbeitung nicht für die Wahrnehmung einer Aufgabe erforderlich ist, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, welche dem Verantwortlichen übertragen wurde.  Ferner hat die betroffene Person bei der Ausübung ihres Rechts auf Datenübertragbarkeit gemäß Art. 20 Abs. 1 DS-GVO das Recht, zu erwirken, dass die personenbezogenen Daten direkt von einem Verantwortlichen an einen anderen Verantwortlichen übermittelt werden, soweit dies technisch machbar ist und sofern hiervon nicht die Rechte und Freiheiten anderer Personen beeinträchtigt werden.

Ihr Recht auf Widerspruch

Als von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person haben Sie aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, das Recht jederzeit gegen die Verarbeitung und Verwendung Sie betreffender personenbezogener Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 Buchstaben e oder f DS-GVO erfolgt, Widerspruch einzulegen.

Im Falle des Widerspruchs verarbeiten wir diese Daten nicht mehr, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die den Interessen, Rechten und Freiheiten der betroffenen Person überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde

Gemäß Art. 77 DSGVO haben Sie das Recht, sich bei einer Aufsichtsbehörde zu beschweren, wenn Sie als die betroffene Person der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen diese Verordnung verstößt.

Nutzung von Mitgliederdaten

Die Funktionsträger nach Satzung kennen, verarbeiten und nutzen nur die für die Erfüllung ihrer Aufgaben erforderlichen Mitgliederdaten, sofern diese über die für das Mitgliedsverzeichnis erhobenen Daten hinausgehen. Die Daten werden gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. b DS-GVO nur zur Verfolgung der Vereinszwecke der DASL e.V. und zur Betreuung und Verwaltung von Mitgliedern genutzt. Diese Daten werden nur ausnahmsweise für sonstige berechtigte Interessen der DASL e.V. oder Dritter genutzt und das stets unter der Voraussetzung, dass dem keine schutzwürdigen Interessen der Vereinsmitglieder entgegenstehen (Art. 6 Abs. 1 lit. f DS-GVO).

Mitgliederverzeichnis

Die personenbezogenen Daten eines Mitglieds der DASL e.V. zur Kontaktaufnahme (Name, Wohn-/Dienstanschrift, Telefon- und Faxnummer, E-Mail-Adresse) werden den übrigen Vereinsmitgliedern in Form eines digitalen Mitgliederverzeichnisses zur Verfügung gestellt. Dies soll den Austausch der Vereinsmitglieder untereinander fördern, das Pflegen persönlicher und geschäftlicher Kontakte ermöglichen und ein aktives Vereinsleben sicherstellen. Das digitale Mitgliederverzeichnis ist über die Website www.mvz.dasl.deerreichbar und mit einer Passwortkontrolle geschützt. Der Server, auf dem die Daten liegen, auf die die Website zugreift, ist ebenso passwortkontrolliert und damit unbefugten Externen nicht zugänglich. Die im Mitgliederverzeichnis veröffentlichten Daten dürfen nur für Zwecke, die mit den in der Satzung statuierten Vereinszwecken der DASL e.V. übereinstimmen bzw. diese fördern, genutzt werden. Eine anderweitige Verwendung, insbesondere für kommerzielle Zwecke, ist untersagt.

Zum Ende eines jeden Jahres erhalten die Landesgruppen der DASL e.V. ein Mitgliederverzeichnis der in der jeweiligen Landesgruppe registrierten Mitglieder. Die Landesgruppen als Organ der DASL verpflichten sich, die Daten nur für die Erledigung der mit ihrer Funktion zusammenhängenden Aufgaben zu verwenden und diese nicht an Dritte weiterzugeben.

Mitglieder der DASL e.V. haben jederzeit das Recht, der Aufnahme Ihrer personenbezogenen Daten in das Mitgliederverzeichnis und/oder dem zur Verfügung stellen selbiger für andere Mitglieder zu widersprechen. Die Daten werden in diesem Fall unverzüglich aus dem digitalen Mitgliederverzeichnis entfernt, ohne dass der Einspruch einlegenden Person hieraus Nachteile erwachsen.

Nutzung von Daten Dritter

Die Daten von Dritten werden gespeichert und genutzt, wenn dies für die Begründung oder Durchführung eines rechtsgeschäftlichen Schuldverhältnisses mit diesen Personen erforderlich ist (Art. 6 Abs. 1 lit. b DS-GVO) oder die DASL e.V. ein berechtigtes Interesse daran hat und nicht erkennbar ist, dass dem schutzwürdige Interessen der Betroffenen entgegenstehen (Art. 6 Abs. 1 lit. f DS-GVO). Die Daten werden nur zu dem Zweck verwendet, zu dem sie die DASL e.V. erhoben oder erhalten hat. Eine Zweckänderung wird nur vorgenommen, wenn die Weiterverarbeitung der Daten mit dem Zweck der ursprünglichen Datenerhebung als vereinbar angesehen wird (Art. 6 Abs. 4 DS-GVO).

Nutzung der Daten für Spendenaufrufe und Werbung

Die personenbezogenen Daten der Mitglieder der DASL e.V. werden gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. b DS-GVO nur für Spendenaufrufe oder Werbung verwendet, soweit dies den Vereinszielen der DASL e.V. nutzt. Personenbezogene Daten von Dritten werden nur für Spendenaufrufe oder Werbung genutzt, wenn der DASL e.V. eine Einwilligungserklärung vorliegt oder sie ein berechtigtes Interesse an der Nutzung zu Werbezwecken hat und keine Interessen oder Grundrechte des Dritten überwiegen (Art. 6 Abs. 1 lit. f DS-GVO). Der Verwendung der Daten zu Werbezwecken und Spendenaufrufen gemäß Art. 21 Abs. 2 DS-GVO kann jederzeit widersprochen werden. In diesem Fall werden die betroffenen personenbezogenen Daten nicht mehr für Werbezwecke verwendet, ohne dass der widersprechenden Person hierdurch Nachteile entstehen.

Direktwerbung per E-Mail und Newsletter

Wir erfragen Ihre Einwilligung zum Erhalt von E-Mails und Newsletter mit dem Zweck der Veranstaltungsankündigung und allgemeinen vereinsbezogenen Informationen der DASL und ihrer Organe.

Sie haben das Recht, hierzu jederzeit kostenfrei Widerspruch gegen die Verarbeitung der personenbezogenen Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen. Bitte schreiben Sie hierzu eine E-Mail mit dem Betreff „Abmeldung Newsletter “ an info@dasl.de.

Falls Sie sich über den Newsletter auf unserer Website angemeldet haben, ist die Abmeldung mittels technischer Spezifikationen hier direkt möglich. Wir möchten jedoch gerne persönlich auf Ihr Anliegen eingehen, daher bitten wir um die E-Mail an o.g. Adresse. Dies berührt nicht die Teilnahme an unseren Veranstaltungen.

Änderung der Kontaktdaten:

Um die Richtigkeit und Aktualität Ihrer Daten zu gewährleisten, bitten wir Sie um Mitteilung, an info@dasl.de. Wir werden Sie darum in unseren Veranstaltungsankündigungen bitten und ggf. auch gesondert hierzu anfragen.

Evaluation, Statistiken und Profiling

Wir führen keine statistischen Erhebungen, Profiling oder Sonstiges durch.

Abbildung von betroffenen Personen

Die Abbildung von Fotos in Publikationen der DASL und ihrer Organe sowie auf unserer Website erfolgt nach den Grundsätzen der DSGVO und des Urheberrechts. Bei der Abbildung von Personen wird die Einwilligung der betroffenen Personen eingeholt und kann von dieser jederzeit widerrufen werden. Gemäß Art. 85 DSGVO, ErwGr 153, erfolgt die Bildverarbeitung ausschließlich zu journalistischen, zu wissenschaftlichen, künstlerischen oder literarischen Zwecken. Eine werbliche Verwendung erfolgt nicht.


Ergänzende Datenschutzerklärungen zum Betrieb unserer Website dasl.de

Die Datenschutzrechtlichen Verpflichtungen zum Betrieb unserer Website durch die Einbindung externer IT-Dienstleister werden jeweils im Rahmen eines Vertrages zur Auftragsdatenverarbeitung abgedeckt. Diese arbeiten weisungsgebunden und haben sich vertraglich hierzu verpflichtet. Es existiert ein Datenschutz-Management-System.

Die technischen und organisatorischen Maßnahmen zum Schutz der Website werden u.a. wie folgt abgedeckt (Vertragsauszug):  Der externe Dienstleister hat Maßnahmen ergriffen zur

Vertraulichkeit:
Zutrittskontrolle:  Der Zutritt zu den genutzten technischen Einrichtungen ist unbefugten vollständig verwehrt,
Zugangskontrolle zur Nutzung seiner Hard- und Software erfolgt passwortkontrolliert.
Zugriffskontrolle (abgesichert durch Nutzer- und Rechteverwaltung),
Weitergabekontrolle (Sicherstellung, dass personenbezogene Daten bei der Übertragung oder Transport und Speicherung auf Datenträger nicht unbefugt gelesen, kopiert, verändert oder entfernt werden können, u.a. Trennungskotrolle: Zu unterschiedlichen Zwecken erhobene Daten werden getrennt verarbeitet.
Verschlüsselungskontrolle: Die Verschlüsselte Datenübertragung (verschlüsselte Internetverbindung) erfolgt mittels TLS/SSL.

Integrität:Es kann nachträglich geprüft und festgestellt werden, ob und von wem personenbezogene Daten in Datenverarbeitungssysteme eingegeben, verändert oder entfernt worden sind.

Verfügbarkeit und Belastbarkeit:  Es wird dafür Sorge getragen, dass personenbezogene Daten gegen zufällige Zerstörung oder Verlust geschützt sind. Personenbezogene Daten sind nach einem physischen oder technischen Zwischenfall rasch wiederherzustellen.

Newsletter

Auf unserer Internetseite besteht die Möglichkeit, einen kostenfreien Newsletter zu abonnieren. Dabei werden bei der Anmeldung zum Newsletter die Daten aus der Eingabemaske an uns übermittelt. Diese umfassen die E-Mailadresse und optional Name und Vorname des Anmeldenden. Die Institute informieren ihre Teilnehmenden und Interessenten in regelmäßigen Abständen im Wege eines Newsletters über unser Veranstaltungsprogramm (u.a. Termine, Referent*innen, Themen, Ort und ggf. Veranstaltungsrückblicke).

Der Newsletter kann von der betroffenen Person grundsätzlich nur dann empfangen werden, wenn

(1) die betroffene Person über eine gültige E-Mail-Adresse verfügt und

(2) die betroffene Person sich für den Newsletterversand registriert.

An die von einer betroffenen Person erstmalig auf unsere Website für den Newsletterversand eingetragene E-Mail-Adresse wird aus rechtlichen Gründen eine Bestätigungsmail im Double-Opt-In-Verfahren versendet. Diese Bestätigungsmail dient der Überprüfung, ob der Inhaber der E-Mail-Adresse als betroffene Person den Empfang des Newsletters autorisiert hat. D.h. Sie erhalten nach der Anmeldung eine E-Mail, in der Sie um die Bestätigung Ihrer Anmeldung gebeten werden. Diese Bestätigung ist notwendig, damit sich niemand mit fremden E-Mailadressen anmelden kann. Die Anmeldungen zum Newsletter werden protokolliert, um den Anmeldeprozess entsprechend den rechtlichen Anforderungen nachweisen zu können. Hierzu gehört die zeitliche Erfassung der Anmeldung und ggf. Änderungen.

Der Versand erfolgt im HTML Versand. Eine IP-Adresse des Anmelders wird nicht erfasst. Der Versand des Newsletters wird statistisch erfasst, hierbei werden jedoch keine persönlichen Daten erhoben. Die Datenübertragung erfolgt verschlüsselt mittels TLS/SSL.

Nutzung von Google Analytics und Cookies

Wir verwenden kein Google Analytics, keine Cookies oder ähnliche Dienste.

Nutzung der Website

Es werden generell keine personenbezogenen Daten beim surfen gespeichert. Die Ausnahme
betrifft den Serveranbieter. Diese protokolliert 14 Tage die IP Adresse, den Dateizugriff, die Zugirffszeit,das genutzte Betriebssystem mit Versionsnummern sowie die Verwendung des Browser mit Versionsnummer.

Urheberrechtshinweis

Alle Texte, Bilder sowie das Layout unserer Internetseite www.dasl.desind urheberrechtlich geschützt. Die Verwendung der Inhalte dieser Internetseite bedarf einer schriftlichen Genehmigung durch den Verantwortlichen dieser Seite. Die auf dieser Internetseite genannten Produktbezeichnungen oder Firmennamen sind Eigentum der jeweiligen Inhaber und unterliegen als solche dem gesetzlichen warenzeichen-, marken- und/oder patentrechtlichen Schutz. Ein Gegendarstellungsanspruch gilt nur im Sinne des §10 MDStV.

Haftungsausschluss:

Die Inhalte dieser Seiten dienen nur zur Ihrer ausschließlichen Information und sind nach bestem Wissen und Gewissen zusammengestellt worden. Eine Haftung für die Vollständigkeit, Aktualität und die Richtigkeit der Inhalte wird in keinem Fall übernommen. Die Inhalte anderer Websites, auf die diese Internetseite mit Hyperlinks verweist, entziehen sich der Kontrolle und Verantwortlichkeit des Verantwortlichen dieser Seite. Wenn Sie diesen Links folgen, dann tun Sie das auf eigene Gefahr.

Salvatorische Klausel:

Ist eine der vorstehenden Klauseln/Bestimmungen aufgrund gesetzlicher Bestimmungen, Vorschriften oder Gesetzesänderungen ganz oder teilweise unwirksam, so tritt an Stelle dieser Bestimmung diejenige in Kraft, die der angestrebten Absicht der Klausel/Bestimmung am nächsten kommt. Alle anderen Bestimmungen bleiben hiervon unberührt und gelten weiterhin in vollem Umfang.

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies & Google Analytics zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden. Diese Website benutzt Google Analytics, um die Seite besser zu optimieren. Dabei können IP Adress-Informationen und Zeiten gespeichert werden.

Schließen