Deutscher Städtebaupreis 2014

Stadt Bauen 5

Auslobung 2014

Die Deutsche Akademie für Städtebau und Landesplanung lobte mit maßgeblicher Förderung der Wüstenrot Stiftung mit Beginn des Jahres 2014 den Deutschen Städtebaupreis aus. Das Thema des Sonderpreises 2014 lautete „Neue Wege in der Stadt“.

Die Qualität und die Urbanität des öffentlichen Raumes sind wesentliche Elemente der Attraktivität der Städte: Die Mobilität prägt ihn in besonderer Weise. Sie folgt dabei keinem Naturgesetz; sie ist ein zu gestaltender Prozess. Dabei geht es überwiegend um Neugestaltung im Bestand. Noch immer prägen primär auf die Bedürfnisse des motorisierten Individualverkehrs ausgelegte Verkehrsschneisen oder notdürftige, gestalterisch in der Regel wenig befriedigende Schutzmaßnahmen – etwa Lärmschutzwände – sowie zunehmend auch verödende Erdgeschosszonen unser Stadtbild. Neue Entwicklungen im Verkehr in konzeptioneller und technischer Hinsicht stellen einerseits neue Anforderungen an den Raum und erhöhen die Komplexität im Abwägungsprozess der unterschiedlichen Ansprüche: Beschleunigung und Verdichtung des Öffentlichen Verkehrs, Ausdifferenzierung der Formen des Radverkehrs, Infrastruktur für Elektromobilität, veränderte Erscheinungsformen der Außengastronomie, Gestaltung von Freiräumen mit hoher Aufenthaltsqualität für unterschiedliche Altersgruppen, um nur einige Faktoren zu nennen, beanspruchen den begrenzt zur Verfügung stehenden Raum. Gleichzeitig bieten die neuen Impulse die Chance, den öffentlichen Raum für die Stadt und ihre Bürger zurückzugewinnen. Um diese Chance zu nutzen, bedarf es integrierter und innovativer Konzepte, entwickelt mit hoher Prozessqualität unter Einbindung der Bürgerinnen und Bürger.

Der Deutsche Städtebaupreis 2014 und der Sonderpreis wurden am 09.10.2014 im Neuen Schloss in Stuttgart verliehen.

Städtebaupreis 2014

Hamburg-Wilhelmsburg IBA Weltquartier Planer/in und ProjektkoordinationIBA Hamburg GmbH René Reckschwardt kfs Krause feyerabend Sippel Architekten Rainer Sippel, Georg FeyerabendAndresen Landschaftsarchitektur Sven Andresen Knerer+Lang Architekten Prof. Thomas Knerer, Eva Lang Gerber Architekten Prof. Eckhard Gerber, Hannes Beinhoff, Britta KüestPetersen Pörksen Partner Architekten+Stadtplaner Christian HühnKunst+Herbert Architekten Bettina Kunst, Christian HerbertDalpiaz+Gianenetti Architekten Alessandro Dalpiaz, Michelle GiannettiBreimann + Bruun Landschaftsarchitekten Bertel Bruun Bauherr/in SAGA Siedlungs-Aktiengesellschaft Hamburg
München Hofstatt, Stadthaus Sendlinger Straße Planer/inMeili, Peter GmbH Florian Hartmann, Anreas Müsseler, Oliver Noak, Marcel Meili, Markus Peter, Sebastian Ballauf, Sarah Escher, Christian Hadaller, Johanna Irmisch, Felix Krüttli, Clemens Nuyken, Max Otto, Oya Sönmez, Christoph Staude, Lisa Yamaguchi Vogt Landschaftsarchitekten AG Keller, DammRoser Landschaftsarchitekten CLMap GmbH CBP GmbH Müller-BBM GmbH Bauherr LBBW Immobilien GmbH
Auszeichnung im Städtebaupreis
Postdam, Drewitz Gartenstadt Drewitz Planer/in und ProjektmanagementProjektkommunikation Hagenau GmbH Carsten HagenauPia von Zadow Landschaftsarchitekten Stadt­Land­Fluss­Büro für Städtebau und Stadtplanung Miller StevensProPotsdam GmbH Jörn-Michael Westphal Bauherr/in Stadt Potsdam
Bad Hersfeld Schilde-Park Planer/inWette+Künecke Landschaftsarchitekten Wolfgang WetteWAGU Kassel Kleineberg und Partner NH ProjektStadt KasselBauherr/in Kreisstadt Bad Hersfeld
Wettstetten Neue Ortsmitte Planer/inBembé Dellinger Architekten und Stadtplaner GmbH Grad Ingenieurplanungen Ingenieurbüro Büro Scholl Eberhard von AngererBauherr/inGemeinde Wettstetten
Belobigung im Städtebaupreis
München Ganzheitliche Quartiersentwicklung Piusplatz Planer/inKrieger architekten Landschaftsarchitektur Stiegler 03 Architekten GmbH Ver.de landschaftsarchitektur GbR Architekturbüro Richarz und Strunz Realgrün LandschaftsarchitektenAltmann Sattler Wappner . Architekten GmbH mahl.gebhard.konzepte Landschaftsarchitekten Freiraum LandschaftsarchitekturbüroBauherr/in GEWOFAG Holding GmbH
Erfurt Quartiersvitalisierung "Schottenhöfe" Planer/inOsterwold°Schmidt EXP!ANDER Architekten Antje Osterwold/Matthias SchmidtHeinnicke+Dr. Kusch Dr. Uwe Kusch TragwerksplanerManes electro GmbH Steffen Beckplandrei Landschaftsarchitektur GmbH Die Lichtplaner Bauherr/in cULT Bauen&Wohnen GmbH Carola Busse
Hamburg-Wilhelmsburg Neue Mitte Wilhelmsburg Planer/inAgence Ter.de GmbH Landschaftsarchitekten Henri Bava  Jo Coenen Architekten & Co Luxembourg Rolo FüttererGHP Landschaftsarchitekten Christian Schierstedt ARGUS Stadt- und Verkehrsplanung Konrad Rothfuchs ELBBERG Stadt-Planung-Gestaltung Volker Rathje KED Ingenieure GmbHBBI Geo- und Umwelttechnik Ingenieur-Gesellschaft mbH Eitel Wierzoch Bauherr/in Freie und Hansestadt Hamburg IBA Hamburg GmbH igs internationale gartenschau hamburg 2013
Hannover HANOMAG – Neue Leben- und Arbeitswelten im Industriedenkmal Planer/inDiBAG Industriebau AG Alfons Doblinger, Sebastian Kuhlenagsta Architekten und Ingenieure Dr. Harald Schulte, Dirk PetersenBauherr/inLandeshauptstadt HannoverStadtbaurat Uwe Bodemann, Dr. Hans-Heiner Schlesier, Felix Bartels, Caren Winters
Ilmenau Neubau Technologieterminal Planer/inErfurt & Partner GmbH Thomas Erfurt, Bernd SauerbreyStadtplanungsbüro Wilke Dr. Uwe Wilke, Daniel PreußkerFriedemann & Weber Landschaftsarchitektur Sabine FriedemannBauherr/inStadt Ilmenau
München Energetische Modernisierung & Lückenschließung, Zornedinger Str. Planer/inFelix + Jonas Architekten BDA Stadtplaner Stefanie Jühling Landschaftsarchitektin Suess Staller SchmittBauherr/inGWG München  
Weimar Herderplatz Planer/inSchegk Landschaftsarchitekten|Stadtplaner gildehaus.reich architekten BISKOP GbR Architekten+Ingenieure Architektur + Denkmalpflege Dr. Anja LöfflerDSK Dt. Stadt- und Grundstücksentwicklungsges. Bauherr/inStadt Weimar Ev.- Luth. Kirchengemeinde Weimar

Sonderpreis 2014

Erfurt Neugestaltung Fischmarkt Planer/inStadtplanungsbüro Wilke Dr. Uwe Wilke/Ulrike Holz IST Ingenieurgesellschaft mbH Dietmar Schröter Lichtraum3 Torsten Müller Emch+Berger Peter GonsiorBauherr/inStadt Erfurt
Auszeichnung im Sonderpreis
Kassel Ausbau Goethe- und Germaniastraße Planer/inPlanungsgemeinschaft Landschaft + Freiraum PLF Kassel Andreas Schmidt-MaasOppermann Ingenieure Vellmar Yves VogtSHP Ingenieure Hannover Prof. Dr. Wolfgang HallerBauherr/inStadt Kassel Stadtbaurat Christof NoldaKasseler Verkehrs­Gesellschaft AG Norbert Witte
Berlin Park am Gleisdreieck Planer/inAtelier LOIDL Landschaftsarchitekten Leonard Grosch, Bernd Joosten, Felix Schwarz, Andreas Lipp Breimann Bruun Simons – Landscape Engineering GmbH Paul Simons Dr. Markstein Ökologische Beratung Dr. Barbara Markstein Müller Kalchreuth Planungsgesellschaft für Wasserwirtschaft mbH Michael MüllerIngenieurbüro für Elektro- und Kommunikationstechnik ifb frohloff staffa kühl ecker Ingenieurbüro I. Acker Ingo Acker Bauherr/in Grün Berlin GmbH in Vertretung für die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt Berlin
Belobigung im Sonderpreis
Raunheim Geh- und Radwegbrücke über den Ölhafen Projektkoordination und StadtumbaumanagementNH ProjektStadt Marion Schmitz-Stadtfeld Planer/in Schneider+Schumacher Michael SchumacherPlanungsbüro Hans Dorn Hans Dorn Schüßler­Plan Ingenieurgesellschaft mbH Ingo Weißer Bauherr/inStadt Raunheim
Lebach Bitscher Platz Planer/inclub L94 Landschaftsarchitekten GmbH Burkhard Wegener, Frank Flor, Jörg Homann, Götz KloseBauherr/inStadt Lebach BauamtBaubetreuerGEKOBA als Treuhänder Stadt Lebach Katja Knöll, Uwe Schneider
Eppingen öffentliche Räume der Brettener Vorstadt Planer/inWick+Partner Stadtplaner Architekten Karl Haag, Michael SchröderIngenieurbüro Wolfgang Bürkle Wolfgang BürkleBauherr/inStadt Eppingen
Leipzig Umgestaltung Richard-Wagner-Platz Planer/inLohaus+Carl GmbH Landschaftsarchitekten und Stadtplaner Prof. Irene Lohaus, Peter Carl Prozess- und Wettbewerbsbetreuung Büro für urbane Projekte Leipzig LICHTKUNSTLICHT AGstudio51 AK Krassowkski Reif Baugesellschaft mbH & Co. KG Landschaftsarchitekten Bauherr/in Stadt Leipzig

Presse

10.12.2014 Fuldaer Nachrichten Deutscher Städtebaupreis geht nach Bad Hersfeld Im Oktober wurde neben Projekten in Hamburg und München auch Bad Hersfeld für seinen Schilde-Park mit dem Deutschen Städtebau-preis der Deutschen Akademie für Städtebau und Landesplanung ausgezeichnet. Bad Hersfeld wird für seinen Mut belohnt, fünf Hektar beste Innen-stadtlage nicht für Wohnen oder Einzelhandel zu vermarkten, son-dern in einen Bildungs-, Wissens- und Freizeitstandort im Schilde-Park zu entwickeln.
01.12.2014 Deutsche Bauzeitung Ende der autogerechten Stadt Weder Politiker noch Planer glauben heute noch an die »autogerechte« Stadt. Ihr neues Leitbild ist die schadstoffarme Stadt, in der alle Verkehsteilnehmer zu ihrem Recht kommen. Aber die Ideologie der autogerechten Stadt hat sich tief in die Benutzeroberfläche der Kommunen eingegraben. Ca. 60 Mio. Fahrzeuge sind eine bleischwere »Altlast«.
28.11.2014 Deutsches Architektenblatt Höfliche Hofstatt Steht in bester Münchener City-Lage eine große Konversion an, dann scheint an Luxus und der Maximierung verwertbarer Flächen kein Weg vorbeizuführen. Doch es geht auch mit einem Gewinn für Stadt- und Baukultur, wie die „Hofstatt“ zeigt.
31.10.2014 Property magazine Deutscher Städtebaupreis: München räumt ab Am 9. Oktober 2014 wurde der vor mehr als 30 Jahren ins Leben gerufene Deutsche Städtebaupreis im Weißen Saal des Neuen Schlosses in Stuttgart statt.
31.10.2014 Deutsches Architektenblatt Weltquartier und Heimatforscher Hamburg-Wilhelmsburg – war da was? In Hamburg ist die Internationale Bauausstellung, die den stigmatisierten und gebeutelten Arbeiterstadtteil auf der Elbinsel voranbringen sollte und die letztes Jahr ihr Finale feierte, schon wieder Schnee von gestern, denn die hiesige Stadtentwicklung besetzt immer neue Felder...
28.10.2014 TAZ So einen Park bauen zu dürfen ist WahnsinnSTADTNATUR Der Park am Gleisdreieck ist eine Erfolgsgeschichte. Das Landschaftsarchitektur Büro Loidl hat dafür gerade einen Preis erhalten. Ein Novum bei dem Projekt war die Bürgerbeteiligung. Der Stress hat sich gelohnt, sagt Projektleiter Felix Schwarz
23.10.2014 Cube Magazine Deutscher Städtebaupreis für IBA-Projekt Weltquartier Am 9. Oktober erhielt das Hamburger IBA-Projekt Weltquartier die renommierte Auszeichnung in Stuttgart. In der Begründung der Jury „überzeugt das Projekt sowohl auf städtebaulicher als auch auf architektonischer Ebene durch maßvoll präzise gesetzte Eingriffe.“
16.10.2014 Schaumburger Nachrichten Hanomag-Areal erhält hochrangige Auszeichnung Beim wichtigsten Architekturpreis des Landes, dem Deutschen Städtebaupreis, hat das Hanomag-Gelände unter mehr als 100 Einsendungen eine Anerkennung eingeheimst. Es ist der einzige Preis, der überhaupt nach Niedersachsen ging.
16.10.2014 Hannoversche Allgemeine Zeitung Hanomag-Areal erhält hochrangige Auszeichnung Beim wichtigsten Architekturpreis des Landes, dem Deutschen Städtebaupreis, hat das Hanomag-Gelände unter mehr als 100 Einsendungen eine Anerkennung eingeheimst. Es ist der einzige Preis, der überhaupt nach Niedersachsen ging.
15.10.2014 DEAL Magazin Münchner Hofstatt mit Deutschem Städtebaupreis 2014 ausgezeichnet Die Münchner Hofstatt ist mit dem Deutschen Städtebaupreis 2014 prämiert worden und reiht sich damit in eine hochkarätige Auswahl musterhafter städtebaulicher Planungen ein. Wie die LBBW Immobilien als Bauherr mitteilt, lobte die Fachjury die Verwandlung des Innenstadtareals als „anpackend, eigenständig und maßstabgerecht“.
15.10.2014 German Architects Deutscher Städtebaupreis verliehen Erstmals in der Geschichte des Preises vergab die unter der Leitung der Saarbrücker Stadtbaurätin Dr. Rena Wandel-Hoefer stehende interdisziplinär besetzte Fachjury zwei Städtebaupreise. Damit will die Jury der aktuellen Situation der deutschen Städte Rechnung tragen, die vor einer breiten Palette von Herausforderungen stehen, denen in unterschiedlicher Weise Rechnung zu tragen ist.
14.10.2014 Arcguide Deutscher Städtebaupreis 2014 vergeben! München und Hamburg-Wilhelmbsburg machen das Rennen. "Urbanes Wohnen" ist ein Thema, das entschlossen angegangen werden sollte. Somit setzt die Jury des Deutsche Städtebaupreises auch ein Zeichen mit ihrer Wahl: München, Hoffstatt und Hamburg-Wilhelmsburg mit dem Weltquartier sind als Sieger aus dem Wettbewerb des Deutschen Städtebaupreises 2014 hervorgegangen, sie konnten sich aus den 44 teilnehmenden Projekten durchsetzen.
13.10.2014 Baunetz.de Weltquartier und Hofstatt Nun hat der Umbau von 30er-Jahre-Siedlungshäusern, ein Kernprojekt der IBA Hamburg, einen renommierten Preis erhalten – zusammen mit der „Hofstatt“ in der Münchener Innenstadt: Letzten Donnerstag wurde im Weißen Saal des Neuen Schlosses in Stuttgart der Deutsche Städtebaupreis verliehen.
13.10.2014 Thüringer Allgemeine Städtebau-Sonderpreis für Fischmarkt-Gestaltung in Erfurt Altstadt. Bei der Verleihung des Deutschen Städtebaupreises im Stuttgarter Neuen Schloss gab es den Sonderpreis für die Gestaltung des Erfurter Fischmarktes und eine Belobigung für die Schottenhöfe. Ausgelobt wird der Preis alle zwei Jahre von der Deutschen Akademie für Städtebau und Landesplanung.
12.10.2014 Welt am Sonntag Wilhelmsburg reloaded Mit der Vergabe des Städtebaupreises setzt die Jury ein Zeichen: Es ist Zeit, die Probleme des urbanen Wohnens entschlossen anzugehen
11.10.2014 Hamburger Abendblatt Deutscher Städtebaupreis für Wilhelmsburger WeltquartierDas Weltquartier, ein Projekt der Internationalen Bauausstellung (IBA) in Wilhelmsburg, erhält den renommierten Deutschen Städtebaupreis. Damit werden Projekte prämiert, die nachhaltig und innovativ zur Stadtbaukultur beitragen.
10.10.2014 Competitionline Ergebnisse Deutscher Städtebaupreis 2014! Ergebnisse des Deutschen Städtebaupreises
10.10.2014 Cube Magazine Ausgezeichnete Nachbarschaft Das Weltquartier erhielt im Oktober den renommierten Deutschen Städtebaupreis. In der Begründung der Jury „überzeugt das Projekt sowohl auf städtebaulicher als auch auf architektonischer Ebene durch maßvoll präzise gesetzte Eingriffe.
10.10.2014 DBZ Deutsche Bauzeitschrift Newsletter „Das Weltquartier erhält Deutschen Städtebaupreis“ Ein Jahr nach dem offiziellen Ende der IBA Hamburg, haben die Projekte immer noch eine große Relevanz. Das würdigten die Deutsche Akademie für Städtebau und Landesplanung und die Wüstenrot Stiftung mit dem Deutschen Städtebaupreis.
10.10.2014 Hersfelder Zeitung Preis für den Schilde-Park Mit dem Städtebaupreis werden in der Bundesrepublik Deutschland realisierte städtebauliche Projekte prämiert, die sich durch nachhaltige und innovative Beiträge zur Stadtbaukultur sowie zur räumlichen Entwicklung im städtischen und ländlichen Kontext auszeichnen.
10.10.2014 Hannover-Zeitung Erfolg für hannoverschen Städtebau Die städtebauliche Entwicklung nördlich des Stephansplatzes wird fachlich gewürdigt: Im Rahmen des Deutschen Städtebaupreises 2012 erhielt der Baubestand an der Krausen- und Schlägerstraße eine "Belobigung". Eine hochrangige besetzte Jury unter Vorsitz von Prof. Michael Braum (Potsdam) hat dem Projekt, das das meravis-Vorhaben "Neue Südstadt",...
09.10.2014 wa.de Belobigung für Hamm Hohe Auszeichnung für die Stadt Hamm: Das Bahnhofsquartier mit dem neuen Heinrich-von-Kleist-Forum ist von der Jury der Deutschen Akademie für Städtebau- und Landesplanung belobigt worden. Die Urkunde nahm Stadtbaurätin Rita Schulze Böing am Donnerstag auf der Zeche „Zollverein“ entgegen.
24.03.2014 Property magazine Weltquartier in Wilhelmsburg erhält renommierten Deutschen Städtebaupreis Bereits 33 Preise und Auszeichnungen haben Projekte der Internationalen Bauausstellung IBA Hamburg erhalten. Nun ist eine wichtige nationale Auszeichnung dazu gekommen. Das IBA-Projekt Weltquartier erhielt am 9. Oktober den Deutschen Städtebaupreis 2014...

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies & Google Analytics zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden. Diese Website benutzt Google Analytics, um die Seite besser zu optimieren. Dabei können IP Adress-Informationen und Zeiten gespeichert werden.

Schließen